DAS NACHFOLGEPROJEKT EUREGIO-XPERIENCE 2.0 HAT OFFIZIELL ANGEFANGEN!

Mönchengladbach/euregio rhein-maas-nord: Nach vier erfolgreichen Jahren und vielen Sprachkursen, Kultur- und Bewerbungstrainings weiter zu sein, sind wir Stolz auf die erreichten Resultate von euregio-Xperience. Es gibt jedoch gute Nachrichten, denn wir werden weitermachen. Euregio-Xperience 2.0 fängt ab heute an und bietet wieder die Möglichkeit, um vorbereitend auf die Laufbahn, einen Blick über die Grenze zu werfen.

 

Immer mehr Schulen und Betriebe suchten während der ersten Runde des Projektes die Zusammenarbeit und mehr Berufsschüler fanden ein Praktikum jenseits der Grenze. Dank der finanziellen Mittel des Projektes, worunter beispielweise die Reisekostenvergütung für Praktikanten und das Einsetzen von erfahrenen Kulturtrainern, haben sich immer mehr Schulen und Betriebe an uns gewandt.

 

Bis zum heutigen Tag haben 1800 Berufsschüler der Gilde Opleidingen, CITA VERDE und deutscher Berufskollegs an mindestens zwei Projektaktivitäten teilgenommen und mehr als 50 Betriebe haben eine Betriebsbesichtigung organisiert, oder einen Praktikanten begleitet. Nicht zuletzt deshalb sind wir bestrebt, den Berufsschülern auch in Zukunft diese Chancen und Möglichkeiten über die euregio-Xperience zu bieten.

 

ENGERE ZUSAMMENARBEIT UND INTENSIVERE SCHULUNG

Neu bei euregio-Xperience 2.0 sind in jedem Fall die Kooperationsvereinbarungen. Neben Gilde Opleidingen ist nun auch CITA VERDE Partner im Projekt und haben Berufskollegs in der euregio-rijn-maas-noord eine Vereinbarung unterzeichnet. Außerdem haben die SBB und die IHK Mittlerer Niederrhein untereinander Vereinbarungen getroffen, die die Anerkennung der Ausbildungsbetriebe in Zukunft erleichtern sollen. Projektaktivitäten werden als ein Gesamtpaket angeboten. Neben des sogenannten Schnupperkurs von ungefähr zehn Sprachlektionen von 90 Minuten, wird es jetzt auch einen Sprachkurs geben, der das ganze Schuljahr über dauert und mit einem A2-Zertifikat abgeschlossen werden kann. Während dieses Sprachkurses wird auch ein Kulturtraining eingeplant, werden die Auszubildenden über beispielweise grenzüberschreitende Praktikumsmöglichkeiten informiert und findet als Abschluss eine Betriebsbesichtigung im Nachbarland statt.

 

Mit so tollen Vereinbarungen steuern wir direkt auf unsere ersten Aktivitäten zu. Am 8. und 9. Juli sind bereits Betriebsbesichtigungen für das Rhein-Maas Berufskolleg und Berufskolleg Viersen eingeplant.  In der Sommerzeit, wenn alle Auszubildende schulfrei haben, wird es keine Veranstaltungen geben und damit kann alles für das neue Schuljahr bis ins kleinste Detail vorbereitet werden. Dann arbeiten die Projektkoordinatorin Marleen Verberkt, Projektassistentin Alice Slugocki und andere Partner im Projekt intensiv an der Entwicklung von Unterrichtslektionen und Informationsmaterial und der Planung der Projektaktivitäten, die im neuen Schuljahr beginnen.

 

CHANCEN FÜR SCHULEN, AUSZUBILDENDE UND BETRIEBE

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten des Projektes wissen, möchten Sie als Auszubildender auch an einem deutschen Sprachkurs, oder ein Praktikum über die Grenze teilnehmen? Oder möchten Sie als Betrieb eine zukünftige Betriebsbesichtigung organisieren? Wenden Sie sich dann an Marleen Verberkt von der euregio rhein-maas-nord: Marleen.Verberkt@euregio-rmn.de. Sie hilft Ihnen gerne weiter!

 

Das Projekt euregio-Xperience 2.0 wird ermöglicht durch die euregio rhein-maas-nord, die Provinz Limburg, INTERREG V A und Nordrhein-Wesfalen.