Effiziente Logistik im INTERREG-Lenkungsausschuss

Am 26. September fand der INTERREG-Lenkungsausschuss beim Familienlogistikunternehmen KLG in Venlo statt. In der Logistik ist eine effiziente internationale Zusammenarbeit seit Jahren tägliche Realität, sagt Rob van den Brandt, Operations Manager bei KLG Europe in Venlo.


KLG ist Partner im Projekt INTERREG LOGwear, wo man gemeinsam mit Studenten aus der euregio rhein-maas-nord (z.B. von Fontys Venlo) untersucht, wie Wearables für Logistikprozesse eingesetzt werden können. Zum Beispiel wurde die Kommissionierung mit einem Ringscanner eingeführt, der beide Hände frei hält.


Neue INTERREG-Projekte genehmigt

Auch die Entscheidungsfindung über 6 neue Projekte in der Euregio Rhein-Waal und der Euregio Rhein-Maas-Nord war effizient. Rund 3 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) können in den kommenden Jahren für innovative Projekte unter anderem in den Bereichen Sensorik und Bioökonomie eingesetzt werden. Die einzelnen Projekte werden in naher Zukunft hier vorgestellt.


Regionaler Lenkungsausschuss stellt Zusammenarbeit auf allen Ebenen sicher

In den INTERREG-Lenkungsausschüssen kommen Vertreter der Provinzen, der Wirtschaftsministerien aus NRW und den Niederlanden, der Euregios und der Bezirksregierung zusammen, um über die Verwendung der europäischen Mittel in der Region zu entscheiden. Oftmals wird auch ein Kofinanzierungsbetrag aus den Provinzen und Ministerien zur Verfügung gestellt.



Mehr Informationen über INTERREG? Siehe die Website des Programms www.deutschland-nederland.eu