Gerhardt Oberheidt: Gründungsmitglied der damaligen Grenzregio im Alter von 87 Jahren verstorben

Der frühere Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Statistik und Wahlen, Gerhard Oberheidt, ist am 13. Dezember vergangenen Jahres im Alter von 87 Jahren verstorben. Der gelernte Architekt und Städtebauer war zugleich als Gründungsmitglied in der Geschäftsführung der damaligen Grenzregio tätig, aus der später die euregio rhein-maas-nord erwachsen ist.

Über 16 Jahre pflegte Gerhard Oberheidt die Kontakte zu den niederländischen Nachbarn und arbeitete intensiv am Aufbau von regionalen und grenzüberschreitenden Strukturen.

Die Trauerfeier findet am kommenden Freitag, 5. Januar, um 11 Uhr auf dem evangelischen Friedhof Odenkirchen in der Kirchhofstraße statt.