“Grenzland” als Zukunftsvision im Europa der Regionen

Entwurfsstudie von Vincent Pijnenburg zeigt neue Entwicklungsperspektiven.

Venlo / Mönchengladbach, 8. Dezember 2017. “Ein Europa der Regionen”, ist ein viel zitiertes Ziel, an dem unter anderem die Europa-Regionen wie die Euregios arbeiten. In seiner Zukunftsvision “Niederrhein und Nord- und Mittel-Limburg” geht Vincent Pijnenburg aus Venlo, Doktorant an der Radboud-Universität in Nijmegen, einen Schritt weiter. Er zeichnet eine Vision des “Grenzlandes”, in dem die räumliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Einheit bereits erreicht ist und Abenteuer der Vergangenheit angehören.

In seiner Entwurfsstudie “Niederrhein und Nord- und Mittel-Limburg” beschreibt Vincent Pijnenburg, abenteuerliche Situationen aus der Gegenwart, die in seiner räumlichen Vision des Grenzlandes zwischen Rhein und Maas längst vergangen erscheinen. Am 8. Dezember 2017 präsentierte der Doktorant am Centre for Border Research der Radboud-Universität Nijmegen im Stadskantoor der Gemeente Venlo, einige Fallbeispiele im Anschluss an die Verbandsversammlung der euregio rhein-maas-nord.

“Fahren Sie mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖPNV) von Blitterswijck nach Kevelaer”, fordert Pijnenburg die geladenen Gäste. Die Strecke legt ein Radfahrer bei gutem Wetter in weniger als einer Stunde zurück. Mit dem ÖPNV wäre man im günstigsten Fall zwei Stunden unterwegs. Dieses Abenteuer ist nur eines von vielen, das in der Vision von Pijnenburg graue Vorzeit ist. Er geht davon aus, dass die Grenze keine trennendes Element mehr ist, sondern ein Bindeglied.

Seine in der Studie aufgenommen Fallbeispiele sind keinesfalls aus der Luft gegriffen oder erfunden: Alle aktuellen Szenarien, in der Studie Abenteuer genannt, führen auf Ergebnissen so genannter Entwurfsateliers. In diesen von der euregio rhein-maas-nord geförderten Gesprächsrunden hatten Teilnehmer aus allen Kommunen im Arbeitsgebiet der euregio rmn sowie Vertreter aus Forschung & Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft Gelegenheit, sich mit einzubringen. Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach, lobte in seiner Funktion als Präsident der euregio rhein-maas-nord den zukunftsweisenden Denkansatz von Vincent Pijnenburg: “Herr Pijnenburg hat uns heute deutlich gezeigt, dass die grenzüberschreitende Zusammenarbeit wichtig bleibt. Gemeinsame Strategien zum Thema Nachhaltigkeit oder Freizeit können wir nur umsetzen, wenn wir uns zusammen dem Thema Raumentwicklung widmen.”

thumbnail of Toekomstperspectief Niederrhein & Noord- en Midden-Limburg (2017)

Toekomstperspectief Niederrhein & Noord- en Midden-Limburg