Neue People-to-People-Projekte

Der INTERREG Ausschuss der euregio rhein-maas-nord hat am 20. April 2020 fünf neue People-to-People-Projekte genehmigt. Zwei davon stellen wir Ihnen jetzt vor, die anderen drei in der Juni-Ausgabe. Der Glücksexpress soll 4.000 Erholungssuchenden aus Deutschland und den Niederlanden erlebnisreiche Glücksmomente aus Natur und Kultur verschaffen. Das Projekt “Durch Wissen zu teilen, vervielfacht man es”, soll 500 Menschen dies- und jenseits der Grenze durch acht Themenabende grenzüberschreitend und nachhaltig verbinden. 


Durch Wissen zu teilen, vervielfacht man es

Ziel dieses Projektes der Gemeinde Venlo und der Mediothek der Stadt Krefeld ist es, durch Wissensaustausch und grenzüberschreitende Begegnungen zu einem besseren Verständnis für die Menschen jenseits der Grenze zu kommen. Es umfasst insgesamt acht Themen-Abende mit hochkarätigen Rednern. Themen sind zum Beispiel die unterschiedlichen politischen Systeme in Deutschland und in den Niederlanden, die unterschiedlichen Bildungssysteme, die (gemeinsame) Geschichte und der Arbeitsmarkt beidseits der Grenze. Das Projekt richtet sich an Menschen aus allen Bevölkerungsschichten der Grenzregion. Es sollen dadurch Begegnungen stattfinden, die auch nach dem Projekt Bestand haben. Alle Themen werden jeweils aus einer deutschen und niederländischen Perspektive erläutert. Danach kommen die Teilnehmer miteinander ins Gespräch. Die Initiatoren des Projekts möchten neue Gruppen für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und für das Leben in der Grenzregion erreichen. Es wird berücksichtigt, dass bestimmte Zielgruppen fachspezifisch angesprochen werden, z.B. die in der Region ansässigen Hochschulen und Universitäten. Es werden insgesamt etwa 500 Teilnehmer erwartet.


Glücksexpress

Die Stiftung ‘Gastvrij Roerdalen-Wassenberg’ besitzt bereits zwei elektrisch betriebene Shuttlezüge. Insgesamt 53 Personen bekommen so die Möglichkeit, die Natur in Meinweg, Roerdal und Schwalmtal hautnah zu erleben. Mit der Förderung und den Beiträgen der Partner ist das wirtschaftliche Bestehen für 10 Jahre gesichert. In 2020 werden die ‘Glücksorte’, die es sowohl in Wassenberg als auch in Roerdalen gibt, mit dem Glücksexpress verbunden. Ziel ist es, ca. 4000 Erholungsuchenden aus Deutschland und den Niederlanden erlebnisreiche Glücksmomente zu ermöglichen. Arrangements werden über den niederländischen VVV, eine eigene Website und auf den Internetseiten der touristischen Unternehmen angeboten. Die Angebote beziehen sich auf verschiedene Themen wie eine Spargelroute, eine Schlosstour, eine Genusstour, eine Glückstour und eine Meinweg-Tour. Erholungsuchende, Vereine, soziale (Pflege-)Einrichtungen aus Wassenberg (D), Roerdalen (NL) und der jeweiligen Umgebung nutzen den Zug für Tagesausflüge. Sie lernen einander kennen und genießen Kultur, Natur und Landschaft. Dies wirkt sich positiv auf die Wirtschaft, die Arbeitsplätze und das Einkommen in der Grenzregion aus.